Stolpersteine für Familie Windmüller - Der jüdische Friedhof in Hausberge

Direkt zum Seiteninhalt

Stolpersteine für Familie Windmüller

Aktionen
Am 19. November 2016 war es soweit. Die "2. Stolpersteinverlegung in Porta Westfalica" fand in der Hauptstraße 80 in Porta Westfalica-Hausberge statt. Insgesamt  wurden vom Künstler Gunter Demnig neun Steine verlegt - im Beisein vieler Bürger der Stadt Porta Westfalica und Umgebung. Drei Steine wurden von unserer Schul-AG "Jüdischer Friedhof Hausberge" kostenmäßig übernommen und für diese Maßnahme des Gedenkens gesponsert. Vor dieser Verlegung in Erinnerung an die deportierte jüdische Hausberger Familie Windmüller fand eine kleine Feierstunde im Bürgerhaus Hausberge statt. Auch hier waren drei Schüler der AG an der Gestaltung wesentlich beteiligt. Kiara, Gunnar und Pascal lasen im Wechsel aus den Erinnerungen von Otto Windmüller vor, die dieser im März 1952 niedergeschrieben hatte. Im Vortrag der Schüler war eine Präsentation ausgewählter Texte und Fotos über Otto Windmüller eingebettet, in der auch insgesamt Informationen über den Ablauf der Deportationen der Juden und die Zustände im Ghetto Riga von der Schul-AG geschildert wurden. Die Aufzeichnungen waren erschütternd. Der Text der Schüler ist >>HIER<< aufgeführt.
Hier stand früher das Haus der Familie Windmüller - Hauptstr. 80. Vor dem Eingang des heutigen neuen Hauses Hauptstr. 80 wird mit 9 Stolpersteinen an das Schicksal der Familie Windmüller erinnert.
Otto Windmüller, einziger Überlebender, der aus Riga zurückkehrte
Aktueller Besucherstand besucherzaehler-kostenlos.de
Zurück zum Seiteninhalt